Roman Nestler, Fachpreis in Geographie 2020

Man sollte sich frühzeitig überlegen, für welches Fach, welchen Bereich und welches Thema wirkliches Interesse besteht. Wenn man für eine „Sache brennt“, kann die Arbeit dann nur gut werden.

Lisa Koch, Fachpreis in Chemie 2020

Der Bereich MINT interessiert mich, aufgrund meiner naturwissenschaftlich-/mathematischen Neigungen. In der aktuellen Corona – Krise wird deutlich, welche Rolle Impfstoffe und Arzneimittel spielen, was wiederum die Bedeutung der Naturwissenschaften unterstreicht. Nur die Naturwissenschaften können uns Wege aus der Krise aufzeigen.

Marlene Riedl, Fachpreis in Mathematik, 2020

Das Netzwerk MINT TANK ermöglicht den Sieger*innen bei regelmäßigen Veranstaltungen eine mathematisch-naturwissenschaftliche Horizonterweiterung und vor allem auch den Austausch mit anderen MINT-begeisterten jungen Menschen. Für mich persönlich hat dies sogar noch einen größeren Wert als das Preisgeld.

Zucker in ausgewählten Cola-Produkten

Bei den zu untersuchenden Proben handelt es sich um die Produkte Coca-Cola®, Coca-Cola Life®, Coca-Cola Light® und Coca-Cola Zero®. Die Arbeit behandelt kurz die Marke Coca-Cola®. Danach legt sie ihre Aufmerksamkeit auf das theoretische Basiswissen über Süßungsmittel im Allgemeinen, wobei besonders auf die Gruppe der Kohlenhydrate eingegangen wird. Der Hauptteil beschäftigt sich zu-erst mit der Theorie und dann der Praxis verschiedenster chemischer Analysemethoden, die zur Beantwortung der Leitfrage notwendig waren. Als Analysetechniken kamen so-wohl qualitative - z.B. Dünnschichtchromatografie - als auch quantitative Versuchsme-thoden - z.B. Titration - zum Einsatz. Mit den angewendeten Analysenmethoden konnte qualitativ Fructose, Glucose und Saccharose in Coca-Cola® und quantitativ Fructose und Glucose in Coca-Cola® und Coca-Cola Life® nachgewiesen werden. Bei Coca-Cola Light® und Coca-Cola Zero® standen die Ergebnisse im Einklang mit den Herstellerangaben.

Download (PDF)

Preisträger

Nina Hochmeister

Schulfach

Chemie

Betreuende Universität

Universität Wien

Ausgezeichnete Arbeiten

2020, Chemie, 1. Platz,
Nikola Schmid, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Acetylsalicylsäure: Von der Weidenrinde zum Medikament

mehr info

2019, Informatik, 1. Platz,
Marcel Stepanek, Universität Augsburg

Huffman-Algorithmus mit Schwerpunkt auf der dynamischen Huffman-Codierung

mehr info

2015, Physik, 1. Platz,
Lucia Härer, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Magnetohydrodynamik in der Astroteilchenphysik

mehr info