Zurück zu Universitäten

Universität Wien

Einsendeschluss

15.05.2022

Beteiligte Fächer

Biologie, Chemie, Erdkunde/Geografie, Informatik, Mathematik, Physik

Gemeinsam mit der Universität Wien prämiert die Kaiserschild-Stiftung jährlich herausragende vorwissenschaftliche Arbeiten in den Fächern Biologie, Chemie, Geographie, Informatik, Mathematik und Physik.

 

Die Preisträgerinnen und Preisträger der Dr. Hans Riegel-Fachpreise erhalten Preisgelder zwischen 200 Euro und 600 Euro und haben die Chance an einem umfangreicen Alumni-Programm teilzunehmen. Darüber hinaus wird auch das Engagement der Schulen der Erstplatzierten mit einem Sachpreis im Wert von 250 Euro gewürdigt.

 

Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Einreichung zum Wettbewerb um eine Veröffentlichung im Sinne des österreichischen Urheberrechtsgesetzes handelt. Zur Vermeidung von Urheberrechtsverletzungen dürfen daher in den eingereichten Arbeiten keine nicht genehmigten fremden Abbildungen (Fotos, Bilder, Grafiken,…) verwendet werden.

.

Universität Wien

Kontakt

Universität Wien
DLE Studienservice & Lehrwesen
Koordination Studienservices
Team Studieninformation & -marketing
Mag. Barbara Hamp, MA
Universitätsring 1, Raum TP.59
1010 Wien

Zur Webseite

Regionen

Wien

Unsere Preisträger

Uni Wien
Uni Wien
Die Wiener Preisträger*innen 2021
Uni Wien
Uni Wien
Die erstplatzierten Wiener Preisträger*innen des Jahres 2020
Uni Wien
Uni Wien
Die Wiener Preisträger*innen 2019
Uni Wien
Uni Wien
Die Wiener Preisträger*innen 2018
Die Wiener Preisträger*innen 2017
Hans Riegel-Fachpreise: Uni Wien Preisträger 04
Die Wiener Preisträger*innen 2016
Hans Riegel-Fachpreise: Uni Wien Preisträger 05
Die Wiener Preisträger*innen 2015
Hans Riegel-Fachpreise: Uni Wien Preisträger 03
Die Wiener Preisträger*innen 2014
Die Wiener Preisträger*innen 2013
Hans Riegel-Fachpreise: Uni Wien Preisträger 02
Die Wiener Preisträger*innen 2012
Die Wiener Preisträger*innen 2011

2016, Physik, 2. Platz,
Tim Sebastian Hebenstreit, Technische Universität Dresden

Experimentelle Bestimmung der Massen von Bosonen

mehr info

2016, Biologie, 2. Platz,
Juliane Ebner, Universität zu Köln

CRISPR/Cas9: Eine gentechnische Innovation mit Zukunftsperspektiven?

mehr info

2018, Mathematik, 1. Platz,
Moritz Bender, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Vorstellung der mathematischen Modellierung von Verkehrsstaubildung nach Nagel-Schreckenberg & Überlegungen zur Erweiterung des Modells bei Stauauflösung

mehr info