Lukas Mattes, Fachpreis in Physik 2020

In meiner Arbeit habe ich zwei Wetterballonflüge geplant, vorbereitet, durchgeführt und danach die dabei gesammelten Daten ausgewertet. Besonders aufregend war für mich der Start: Wenn man einmal den Balkon losgelassen hat gibt es kein Zurück mehr!

Louise Kersting, Fachpreis in Mathematik 2014

Beim Auswahlverfahren zu meinem jetzigen Studiengang war die Auszeichnung sicher von Vorteil.

Simon Loske, 1. Platz Chemie 2011

Die Auszeichnung mit dem Dr. Hans Riegel-Fachpreis hat mir einige Türen geöffnet – und wirkte sich sicher auch positiv auf die Zusage für mein Deutschlandstipendium aus.

Potenzielle Folgen für Mensch und Umwelt durch Mikroplastik in Kosmetika

Der Mensch ist der Erzeuger und Verbraucher von Kunststoffen, die in den unterschiedlichsten Arten und Größen hergestellt werden können. Eine Unterform ist Mikroplastik („MP“). Dieses wird u.a. über verschiedene Produkte des täglichen Gebrauchs in die Umwelt eingetragen, ist hochpersistent und konnte zweifelsfrei in tierischen Organismen, sowie dem Menschen nachgewiesen werden. Eine wichtige Produktgruppe sind in diesem Zusammenhang mikroplastikhaltige Kosmetika, durch deren Verwendung kleine Partikel in die Umwelt freigesetzt werden, welche die Nahrungskette bis hin zum Menschen belasten. Gefährden wir sowohl unsere eigene Gesundheit, als auch das Ökosystem durch den Gebrauch von alltäglichen Produkten, die eigentlich durch weniger schädliche ersetzt werden könnten?

 

Wird eine Änderung unseres Konsumverhaltens und der vermehrte Kauf von Naturkosmetik den Eintrag an Plastik in die Umwelt überhaupt reduzieren können oder ist es aufgrund der enormen Mengen an Plastik in unseren Gewässern, die als Sammelbecken für Kunststoffe aller Art dienen, bereits zu spät? In dieser Facharbeit werde ich mich genauer mit diesen Fragen

beschäftigen. Zudem wird ein Bestandteil ein Experiment sein, bei dem ich verschiedene Kosmetikartikel auf Mikroplastik untersuche.

Preisträger

Clara Kuske

Schulfach

Biologie

Betreuende Universität

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Ausgezeichnete Arbeiten

2020, Mathematik, 1. Platz,
Simon Grünbacher, Johannes Kepler Universität Linz

Knotentheorie und ihre zentralen Forschungsfragen

mehr info

2020, Physik, 2. Platz,
Annika Schkoda, Universität Augsburg

Die Verwendung eines Drucksensors bei der Skitechnik des Carvens – Die Entwicklung eines digitalen Skilehrers

mehr info

2017, Physik, 1. Platz,
Fynn Malte Dellinger, Universität Bremen

Betrachtung des Strömungsabrisses bei Luftfahrzeugen aus theoretischer und praktischer Sicht

mehr info