Lukas Mattes, Fachpreis in Physik 2020

In meiner Arbeit habe ich zwei Wetterballonflüge geplant, vorbereitet, durchgeführt und danach die dabei gesammelten Daten ausgewertet. Besonders aufregend war für mich der Start: Wenn man einmal den Balkon losgelassen hat gibt es kein Zurück mehr!

Louise Kersting, Fachpreis in Mathematik 2014

Beim Auswahlverfahren zu meinem jetzigen Studiengang war die Auszeichnung sicher von Vorteil.

Simon Loske, 1. Platz Chemie 2011

Die Auszeichnung mit dem Dr. Hans Riegel-Fachpreis hat mir einige Türen geöffnet – und wirkte sich sicher auch positiv auf die Zusage für mein Deutschlandstipendium aus.

Mein Freund der Roboter!? - Chancen und Gefahren der Robotik.

Die Informations- und Datenverarbeitungsbranche ist einem sehr schnellen Wandel ausgesetzt. Angestellte in dieser Branche spüren am eigenen Leib, was es heißt mithalten zu müssen. Was heute aktuell und modern ist, kann in drei Jahren bereits veraltet sein. Sei es Hardware, Software oder das Wissen der Mitarbeitenden, denn auch was wir heute glauben zu wissen, kann bald vielleicht sogar falsch sein. Allein durch die Zugehörigkeit zur IT-Branche ist die Robotik diesem Wandel ausgesetzt, welcher sich nicht nur auf die Wissenschaft, sondern letztlich auf die gesamte Gesellschaft auswirkt.

 

Betrachtet man den rapiden Wandel der Gesellschaft unter dem Einfluss der Robotik, so lässt sich feststellen, dass viele Menschen diesem Wandel positiv, jedoch auch viele ängstlich bis negativ zugewandt sind.

 

Das Hauptziel der Arbeit ist es, die Veränderungen, die die Robotik mit sich bringt, zu beschreiben und vor allem von den gesellschaftlichen Vorstellungen abzugrenzen oder falsche Vorstellungen richtig zu stellen, um mögliche Unklarheiten oder Fehlinformationen zu beseitigen. Ein weitergehendes Ziel dieser Arbeit ist die Bereitstellung einer Informationsquelle zur Meinungsbildung über das Themenfeld.

Download (PDF)

Preisträger

Alexander Hübner

Schulfach

Informatik

Betreuende Universität

Ruhr-Universität Bochum

Ausgezeichnete Arbeiten

2017, Informatik, 1. Platz,
Vincent Hilla, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Implementierung einer künstlichen Intelligenz am Beispiel von Minesweeper

mehr info

2014, Biologie, 2. Platz,
Felix Unger, Ludwig-Maximilians-Universität München

Forensische Entomologie

mehr info

2019, Biologie, 1. Platz,
Lara Pöschl, Universität Regensburg

Music makes the brain go 'round - Führt intensives Musizieren bereits im Jugendalter zu besserer kognitiver Leistungsfähigkeit?

mehr info