Paul Müller, Preisträger in Physik 2014

Ich empfehle jedem, es einfach zu versuchen und die Arbeiten einzureichen. Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass man nicht gewinnt – und?

Louise Kersting, Fachpreis in Mathematik 2014

Beim Auswahlverfahren zu meinem jetzigen Studiengang war die Auszeichnung sicher von Vorteil.

Simon Loske, 1. Platz Chemie 2011

Die Auszeichnung mit dem Dr. Hans Riegel-Fachpreis hat mir einige Türen geöffnet – und wirkte sich sicher auch positiv auf die Zusage für mein Deutschlandstipendium aus.

Untersuchung der Heiligenhauser Bachsysteme im Hinblick auf die ökologische Nische der Bachforelle

Mit dem Rinderbach und der Anger durchfließen zwei lebensspendende Bachläufe die Stadt Heiligenhaus. Die Flora und Fauna ist entlang der Bachläufe besonders ausgeprägt. Der Rinderbach ist zum Beispiel ein Habitat von seltenen Eisvögeln. Sie sind die größten Fließgewässer in Heiligenhaus. Allerdings wollte ich untersuchen, ob der Schein eines natürlich gegebenen Idylls nicht trügt. Deshalb beschloss ich, die Bachläufe genauer zu untersuchen. Ich wollte herausfinden, ob die Bachforelle – ein Fisch mit hohen Ansprüchen an seine Umwelt, in den beiden Bächen eine ökologische Nische gefunden hat. Zum einen habe ich die chemische und biologische Gewässergüte bestimmt. Dazu habe ich Gewässerproben auf Anomalien analysiert, etwa auf für die Bachforelle lebensfeindliche Stoffe. Außerdem wollte ich die im Bachlauf vorhandenen Lebewesen bestimmen, um den Saprobienindex zu ermitteln. Dieser lässt Rückschlüsse auf den ökologischen Zustand des Bachlaufes zu. Zudem wurde der Einfluss des Menschen auf die Bäche und daraus resultierende Probleme betrachtet. Mittels dieser Vorgehensweise und Methoden versuche ich herauszufinden, ob die Bachforelle in den Fließgewässern Rinderbach und Anger ausreichende oder gar gute Lebensbedingungen vorfindet bzw. zu begründen, weshalb nicht.

Download (PDF)

Preisträger

Emil Quante

Schulfach

Biologie

Betreuende Universität

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Ausgezeichnete Arbeiten

2020, Geographie, 3. Platz,
Julia Aichele, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Kostenloser Öffentlicher Personennahverkehr als tragfähiges Verkehrskonzept

mehr info

2016, Biologie, 2. Platz,
Juliane Ebner, Universität zu Köln

CRISPR/Cas9: Eine gentechnische Innovation mit Zukunftsperspektiven?

mehr info

2012, Mathematik, 1. Platz,
Lukas von Stumberg, Ludwig-Maximilians-Universität München

Möglichkeiten der Darstellung von Julia-Mengen und Apfelmännchen

mehr info