Roman Nestler, Fachpreis in Geographie 2020

Man sollte sich frühzeitig überlegen, für welches Fach, welchen Bereich und welches Thema wirkliches Interesse besteht. Wenn man für eine „Sache brennt“, kann die Arbeit dann nur gut werden.

Lisa Koch, Fachpreis in Chemie 2020

Der Bereich MINT interessiert mich, aufgrund meiner naturwissenschaftlich-/mathematischen Neigungen. In der aktuellen Corona – Krise wird deutlich, welche Rolle Impfstoffe und Arzneimittel spielen, was wiederum die Bedeutung der Naturwissenschaften unterstreicht. Nur die Naturwissenschaften können uns Wege aus der Krise aufzeigen.

Marlene Riedl, Fachpreis in Mathematik, 2020

Das Netzwerk MINT TANK ermöglicht den Sieger*innen bei regelmäßigen Veranstaltungen eine mathematisch-naturwissenschaftliche Horizonterweiterung und vor allem auch den Austausch mit anderen MINT-begeisterten jungen Menschen. Für mich persönlich hat dies sogar noch einen größeren Wert als das Preisgeld.

Inwiefern beeinflusst die Ernährung den Körper und die Psyche und welche Aspekte beeinflussen das Essverhalten?

Das Ziel dieser Arbeit ist es, die Zusammenhänge der Auswirkungen, die durch die verschiedenen Nährstoffe im Körper hervorgerufen werden, zu erfassen und auf Basis des aktuellen wissenschaftlichen Standes die Relationen zwischen den einzelnen Reaktionsketten zu erläutern und die Resultate auf die Lebenssituation einiger Naturvölker im Bezug auf ihre Ernährungsangewohnheiten nachzuvollziehen, um mögliche Präferenzen biologisch begründen zu können. Zudem sollte die Fragestellung unter dem Thema der „17 sustainable development goals“ der UN (United Nations) betrachtet werden. So ist das Ziel dieser Arbeit auch die Erläuterung möglicher Optimierungen im Alltag bezüglich des menschlichen Wohlbefindens und der Gesundheit mit Hilfe der Ernährung. Damit knüpft die Zielsetzung an das dritte und das zweite Ziel der UN an: „Ensure healthy lives and promote well-being for all at all ages.“ und „End hunger, archieve food security and improve nutrition and promote sustainable agriculture.“.

Download (PDF)

Preisträger

Johanna Rathke

Schulfach

Biologie

Betreuende Universität

Universität Bremen

Ausgezeichnete Arbeiten

2020, Physik, 1. Platz,
Urs-Felix Meyer, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Plastik vom Pazifik bis zur Nordsee: Bestandsaufnahme durch Spektren ohne Spektrometer

mehr info

2018, Biologie, 1. Platz,
Emil Quante, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Untersuchung der Heiligenhauser Bachsysteme im Hinblick auf die ökologische Nische der Bachforelle

mehr info

2015, Mathematik, 1. Platz,
Jana Göken, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Lösungen von Gleichungen höheren Grades

mehr info