Roman Nestler, Fachpreis in Geographie 2020

Man sollte sich frühzeitig überlegen, für welches Fach, welchen Bereich und welches Thema wirkliches Interesse besteht. Wenn man für eine „Sache brennt“, kann die Arbeit dann nur gut werden.

Lisa Koch, Fachpreis in Chemie 2020

Der Bereich MINT interessiert mich, aufgrund meiner naturwissenschaftlich-/mathematischen Neigungen. In der aktuellen Corona – Krise wird deutlich, welche Rolle Impfstoffe und Arzneimittel spielen, was wiederum die Bedeutung der Naturwissenschaften unterstreicht. Nur die Naturwissenschaften können uns Wege aus der Krise aufzeigen.

Marlene Riedl, Fachpreis in Mathematik, 2020

Das Netzwerk MINT TANK ermöglicht den Sieger*innen bei regelmäßigen Veranstaltungen eine mathematisch-naturwissenschaftliche Horizonterweiterung und vor allem auch den Austausch mit anderen MINT-begeisterten jungen Menschen. Für mich persönlich hat dies sogar noch einen größeren Wert als das Preisgeld.

Das Problem des Schlüsselaustausches in der Kryptographie - Vergleich zweier Verfahren

Kryptographie, die Wissenschaft der Verschlüsselung von Nachrichten, ist heute kaum noch aus unserem Leben wegzudenken. Schon seit der Antike versuchen Länder, sichere Strategien zur Verschlüsselung zu entwickeln. Heute verwenden wir Codes für ganz alltägliche Tätigkeiten, zum Beispiel für Einkäufe im Internet. Spätestens seit der Erfindung des Internets ist es deshalb von großer Bedeutung, dass viele Menschen miteinander sicher kommunizieren können. Auch politische Diskussionen beschäftigen sich häufig mit dem Thema Privatsphäre. Deshalb hält Mirijam Marschner Kryptographie auch für ein gesellschaftlich relevantes Thema. Im ersten Teil der Arbeit werden Grundbegriffe der Verschlüsselungstechnologie erläutert. In den darauffolgenden zwei Kapiteln werden die beiden Verfahren genauer behandelt. Der letzte Teil der Arbeit versucht zu erklären, welches der beiden vorgestellten Systeme sich in Zukunft durchsetzen wird.

Ziel der Arbeit ist es, die Anforderungen für ein modernes kryptographisches System zu illustrieren. Außerdem werden beide Systeme verglichen, um so zu zeigen, welches mehr Sicherheit bietet. Um diese Fragen zu beantworten, hat Mirijam Marschner nicht nur die Vor- und Nachteile beider Systeme aufgrund von Beschreibungen in Fachzeitschriften und Literatur verglichen, sondern dazu auch einen Experten befragt, der in dem Bereich der Quantenkryptographie forscht.

Download (PDF)

Preisträger

Mirijam Marschner

Schulfach

Informatik

Betreuende Universität

Universität Wien

Ausgezeichnete Arbeiten

2018, Mathematik, 2. Platz,
Jonathan Wassermann, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Der Dualraum als Vektorraum

mehr info

2015, Chemie, 1. Platz,
Felix Reichel, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Negative Umwelteinflüsse auf den Vitamin C-Gehalt verschiedener Lebensmittel

mehr info

2020, Geographie, 1. Platz,
Roman Nestler, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Der Einzelhandel im Wandel - Entwicklungen in den Innenstädten und mögliche Handlungsfelder - Aufgezeigt am Beispiel Neustadt a. d. Aisch

mehr info