Roman Nestler, Fachpreis in Geographie 2020

Man sollte sich frühzeitig überlegen, für welches Fach, welchen Bereich und welches Thema wirkliches Interesse besteht. Wenn man für eine „Sache brennt“, kann die Arbeit dann nur gut werden.

Lisa Koch, Fachpreis in Chemie 2020

Der Bereich MINT interessiert mich, aufgrund meiner naturwissenschaftlich-/mathematischen Neigungen. In der aktuellen Corona – Krise wird deutlich, welche Rolle Impfstoffe und Arzneimittel spielen, was wiederum die Bedeutung der Naturwissenschaften unterstreicht. Nur die Naturwissenschaften können uns Wege aus der Krise aufzeigen.

Marlene Riedl, Fachpreis in Mathematik, 2020

Das Netzwerk MINT TANK ermöglicht den Sieger*innen bei regelmäßigen Veranstaltungen eine mathematisch-naturwissenschaftliche Horizonterweiterung und vor allem auch den Austausch mit anderen MINT-begeisterten jungen Menschen. Für mich persönlich hat dies sogar noch einen größeren Wert als das Preisgeld.

Der Einzelhandel im Wandel - Entwicklungen in den Innenstädten und mögliche Handlungsfelder - Aufgezeigt am Beispiel Neustadt a. d. Aisch

Basierend auf dieser These soll in dieser Seminararbeit beschrieben werden, wie und wodurch der Wandel des Einzelhandels in den Städten Einzug gehalten hat. Daraus resultierend werden verschiedene Handlungsempfehlungen beschrieben. Für einen besseren Praxisbezug wird kontinuierlich Bezug zur Stadt Neustadt a. d. Aisch genommen. Darüber hinaus werden auch Ergebnisse einer Umfrage, die im August 2019 größtenteils in der Innenstadt von Neustadt a. d. Aisch stattfand, mit einbezogen. Diese Umfrageergebnisse sind aber keinesfalls repräsentativ, da die Aussagen von lediglich 60 Personen nicht auf die Populationsgröße übertragbar sind. Dennoch wurde auf eine gleichmäßige Auswahl der Befragten hinsichtlich des Geschlechts, des Alters und der Herkunft (Umland oder Stadt) geachtet.

Download (PDF)

Preisträger

Roman Nestler

Schulfach

Geographie

Betreuende Universität

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Ausgezeichnete Arbeiten

2017, Physik, 1. Platz,
Katharina Sophie Apel, Technische Universität Dresden

Behandlung von Gelatine mit energetischen Elektronen für die biomedizinische Aktuatorik

mehr info

2017, Physik, 1. Platz,
Fynn Malte Dellinger, Universität Bremen

Betrachtung des Strömungsabrisses bei Luftfahrzeugen aus theoretischer und praktischer Sicht

mehr info

2018, Chemie, 1. Platz,
Carolin Kohl, Universität zu Köln

Funktionsweise und Aufbau organischer Leuchtdioden und deren Vor- und Nachteile gegenüber herkömmlichen Leuchtmitteln

mehr info