Roman Nestler, Fachpreis in Geographie 2020

Man sollte sich frühzeitig überlegen, für welches Fach, welchen Bereich und welches Thema wirkliches Interesse besteht. Wenn man für eine „Sache brennt“, kann die Arbeit dann nur gut werden.

Lisa Koch, Fachpreis in Chemie 2020

Der Bereich MINT interessiert mich, aufgrund meiner naturwissenschaftlich-/mathematischen Neigungen. In der aktuellen Corona – Krise wird deutlich, welche Rolle Impfstoffe und Arzneimittel spielen, was wiederum die Bedeutung der Naturwissenschaften unterstreicht. Nur die Naturwissenschaften können uns Wege aus der Krise aufzeigen.

Marlene Riedl, Fachpreis in Mathematik, 2020

Das Netzwerk MINT TANK ermöglicht den Sieger*innen bei regelmäßigen Veranstaltungen eine mathematisch-naturwissenschaftliche Horizonterweiterung und vor allem auch den Austausch mit anderen MINT-begeisterten jungen Menschen. Für mich persönlich hat dies sogar noch einen größeren Wert als das Preisgeld.

Die Ökologie der Uferschwalbe unter besonderer Berücksichtigung der Bestandsentwicklung der Hammer Lippeaue

Immer mehr Menschen beschäftigen sich in ihrer Freizeit mit unserer Natur, besonders mit der Beobachtung von Vögeln. Dies hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass sich keine andere Tiergruppe so gut in ihrer Artenvielfalt und Schönheit beobachten lässt wie diese. Doch was für den einen ein Zeitvertreib ist, ist für den anderen eine Aufgabe, die es zu untersuchen gilt. Vögel sind die mit Abstand am besten erforschte Tiergruppe. Mithilfe der Informationen, die wir schon über etliche Jahrzehnte gesammelt haben, gibt uns besonders die Tiergruppe der Vögel wichtige Daten über unsere Umwelt. Vögel gelten beispielsweise als eindeutige Bioindikatoren für ein funktionierendes oder gestörtes Ökosystem. Bestandszählungen und Verhalten geben Ausschluss darüber, welche Auswirkungen anthropogene Eingriffe auf die sensiblen Ökosysteme unserer Erde haben. Da ich (Fabian Karwinkel) mich sehr für die Natur interessiere und ehrenamtlich bei dem Naturschutzbund Hamm engagiere, bin ich bei meinen Beobachtungen auf einen besonderen Vogel gestoßen, der diese eben genannten Kriterien erfüllt: Die Uferschwalbe (Riparia riparia).

Download (PDF)

Preisträger

Fabian Karwinkel

Schulfach

Biologie

Betreuende Universität

Ruhr-Universität Bochum

Ausgezeichnete Arbeiten

2011, Biologie, 1. Platz,
Thorben Royeck, Ruhr-Universität Bochum

Beeinflussung der Konzentrationsfähigkeit durch Einatmen von Duftstoffen

mehr info

2023, Mathematik, 1. Platz,
Paul Schulz, Universität Regensburg

Der Fast-Inverse-Square-Root-Algorithmus mit Bezug zur 3D-Computergrafik

mehr info

2023, Chemie, 3. Platz,
Anna Welz, Universität zu Köln

Die Solarzelle nach dem Vorbild der Natur - Die Grätzelzelle

mehr info