Hans Riegel-Fachpreise: Aussenansicht JKU Linz

© Hertha Hurnhaus, JKU Linz

Johannes Kepler Universität Linz

Einsendeschluss

12. April 2019

Beteiligte Fächer

Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Physik

Gemeinsam mit der Johannes Kepler Universität Linz prämiert die Kaiserschild-Stiftung jährlich herausragende vorwissenschaftliche Arbeiten in den Fächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik.

 

Die Preisträgerinnen und Preisträger der Dr. Hans Riegel-Fachpreise erhalten Preisgelder zwischen 200 Euro und 600 Euro und haben die Chance, an einem umfangreicen Alumni-Programm teilzunehmen. Darüber hinaus wird auch das Engagement der Schulen der Erstplatzierten mit einem Sachpreis im Wert von 250 Euro gewürdigt.

 

Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Einreichung zum Wettbewerb um eine Veröffentlichung im Sinne des österreichischen Urheberrechtsgesetzes handelt. Zur Vermeidung von Urheberrechtsverletzungen dürfen daher in den eingereichten Arbeiten keine nicht genehmigten fremden Abbildungen (Fotos, Bilder, Grafiken,…) verwendet werden.

Johannes Kepler Universität Linz

Kontakt

Johannes Kepler Universität Linz

Universitätskommunikation / Marketing

Bernadette Weinreich

Altenberger Straße 69

4040 Linz

Zur Webseite

Regionen

Oberösterreich

Unsere Preisträger

© JKU Linz
© Die oberösterreichischen PreisträgerInnen 2018_(c)_Ernst Grilnberger
© JKU Linz
© JKU Linz, Werner Dedl
© JKU Linz
Hans Riegel-Fachpreise: JKU Linz Preisträger 02
© JKU Linz
Hans Riegel-Fachpreise: Uni Linz Preisträger 01
© JKU Linz

Ausgezeichnete Arbeiten

2013, Geographie, 1. Platz,
Verena Düssil, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Der kombinierte Verkehr als Verlagerungsmaßnahme mit Schwerpunkt Brennerachse

mehr info
2011, Biologie, 1. Platz,
Thorben Royeck, Ruhr-Universität Bochum

Beeinflussung der Konzentrationsfähigkeit durch Einatmen von Duftstoffen

mehr info
2012, Mathematik, 1. Platz,
Lukas von Stumberg, Ludwig-Maximilians-Universität München

Möglichkeiten der Darstellung von Julia-Mengen und Apfelmännchen

mehr info