Schüler für Forschungsarbeiten zu Regenwurmkot und Smarthome ausgezeichnet

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und die Dr. Hans Riegel-Stiftung haben am 05.11.2017 die Dr. Hans Riegel-Fachpreise für besonders gute vorwissenschaftliche Arbeiten von Schülerinnen und Schülern aus ganz Rheinland-Pfalz verliehen.

Dem Fokus auf MINT-Fächer entsprechend, wurden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Schülerarbeit in den Fächern Chemie, Geographie, Informatik, Mathematik und Physik eingereicht. Eine Experten-Jury der JGU bewertete die Arbeiten nach wissenschaftlichen Kriterien, wobei besonders kreative Themenstellungen sowie ein deutlich erkennbarer praktischer Eigenanteil (z. B. in Form von Experimenten) wichtige Einflussgrößen der Prämierung waren.

Überreicht wurden die Dr. Hans Riegel-Fachpreise von Herrn Prof. Dr. Stefan Müller-Stach, Vizepräsident für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, und Frau Prof. Ingeborg Henzler, Vorstandsmitglied der Dr. Hans Riegel-Stiftung.

„Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz begeistert junge Menschen in ganz verschiedenen Formaten für die Wissenschaft – angefangen beim KinderUni- und Familientag für die Kleineren über die Grüne Schule und unser NaT-Lab bis hin etwa zur Teilchenphysik-Akademie für Oberstufenschülerinnen und -schüler“, betont Prof. Dr. Stefan Müller-Stach. „Damit möchten wir kontinuierlich das Interesse junger Menschen für naturwissenschaftliche Sachverhalte und damit im besten Falle auch für ein späteres naturwissenschaftliches Studium unterstützen.“