Analyse physikalischer Aspekte im alpinen Skisport

Skifahren ist eine komplexe Sportart, die auf verschiedensten physikalischen Gesetzmäßig-keiten basiert. Die für die Geschwindigkeit eines Skifahrers relevante beschleunigende Kraft resultiert aus der Hangabtriebskraft und den dieser entgegenwirkenden Reibungskräften, genauer der Gleitreibungskraft sowie der Luftwiderstandskraft. In der Kurvenfahrt wirkt zu-sätzlich die sich aus Zentripetalkraft und Gewichtskraft ergebende Kraft.

Download (PDF)

Preisträger

Patrick Ostermaier

Schulfach

Physik

Betreuende Universität

Universität Regensburg

Ausgezeichnete Arbeiten

2015, Chemie, 1. Platz,
Felix Reichel, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Negative Umwelteinflüsse auf den Vitamin C-Gehalt verschiedener Lebensmittel

mehr info
2019, Chemie, 2. Platz,
Stephanie Müllauer, Universität Wien

Bestimmung der Gewässergüte anhand des chemischen und biochemischen Sauerstoffbedarfs

mehr info
2018, Chemie, 1. Platz,
Carolin Kohl, Universität zu Köln

Funktionsweise und Aufbau organischer Leuchtdioden und deren Vor- und Nachteile gegenüber herkömmlichen Leuchtmitteln

mehr info